Die 10 größten Imperien der Geschichte

Die oberste Macht ist mit dem Begriff Imperium belegt und hier beginnt die Faszination dieser Herrschaft über Völker und Gebiete in der Geschichte. Diese Betrachtungen scheinen interessant, denn damit ist auch die Herrschaft über viele Nationalitäten in der Geschichte der Menschheit beschrieben. Die Imperien die hier in der Liste aufgeführt sind, besitzen den Anspruch, dass sie über lange Zeitperioden stattfanden und jede Herrschaftszeit immer eine Blüte und einen Niedergang erlebte. Die Betrachtungen sind kontrovers und zeigen auch, dass kein Imperium immer Bestand hat. In diesem Zusammenhang findet der Begriff Entität Anwendung, denn diese Imperien sind auch abstrakt zu betrachten. Es ist die Geschichte die fasziniert und die Tatsache, dass die Macht eines Imperium meist immer durch Kriege zustande gekommen ist.

1. Das Imperium des Römischen Reiches

Diese Macht und das Imperium Roms hat seinen Ursprung in Westeuropa und genau genommen im heutigen Italien. In der Zeitrechnung erscheint 150 Jahre n. Chr. die Stadt Rom als bedeutende Metropole. Das Imperium hat eine deutliche Handschrift in der Geschichte und auch bei seinen Bauwerken hinterlassen. Die römischen Herrscher des römischen Reiches haben besonders auf die Übernahme des Lebensstil geachtet. Im Jahr 146 v. Chr. haben die Römer den Punischen Krieg gewonnen und begannen dann, ihr Reich auf Westeuropa auszudehnen. Das heutige Spanien/Hispania, Britannien/ England/Wales, Griechenland/Achaea und der Judäa sowie Frankreich gehörten zu den maßgeblichen Herrschaftsgebieten dieses Reiches. Das Reich und sein Zusammenbruch, sind auch heute noch Thema einer wichtigen Diskussion der Gründe.

2. Das Imperium des Byzantinischen Reiches

Nach dem Zusammenbruch des Römischen Reiches entstand das Byzantinische Reich im Jahr 476 n.Chr.. Es dauerte es fast tausend Jahre bis es zum Krieg des osmanischen Reiches mit dem Byzantinischen Reich. Das Byzantinische Reich wurde mit dem Angriff auf Konstantinopel gestürzt. Es handelt sich ebenfalls um ein tausendjährig dauerndes Machtgebilde mit großem Einfluss und einem prägenden Lebensstil. Es gab bezeichnende Perioden der Literatur und der Kunst.

3. Das Imperium des Persischen Reiches oder das Achaemenidische Reich

Das Persische Reich und seine Herrschaft dauerte von 55 – 330 v. Chr. Dieses Imperium zählte zu den größten Herrschaftsbereichen der antiken Geschichte und im Jahr 480v. Chr. lebten etwa 44 % der Gesamt-Weltbevölkerung in diesem Reich. Das Herrschaftsgebiet umfasste die Gesamtheit Zentral Asiens. Der bekannteste Herrscher der dieses Imperium schuf war Kyros der Große.

4. Das Imperium der Han-Dynastie

Die Han Dynastie begann im Jahr 206 v. Chr. nach einem einem sehr kurzen Krieg. Es handelte sich um einen Bürgerkrieg und das Imperium endete im Jahr 220 n. Chr. Es handelt sich um eine Herrschaft die sich sehr um Kunst, Kultur und Erfindungen wie Porzellan, Papier und andere wertvolle Produkte bemühte. Die Han Dynastie hatte eine Expansionszeit in der große Teile Süd Chinas, Koreas und Nord Vietnam in den Herrschaftsbereich aufgenommen wurden. Die Defudalisierung, die Entmachtung des Adel, brachte eine Sozialisierung. In der Blüte dieser Dynastie spricht man von der sogenannten goldenen Periode. Hier spricht man auch bei der Bevölkerung vom Han Volk, dass sich durch Handel und Produktion wirtschaftlich sehr stark entwickelt hat.

5. Das Imperium des heiligen Römischen Reiches

Dieses Reich wird auch als Weströmisches Reich bezeichnet. Seine Entstehung wird auf das Jahr 962 n. Chr. datiert und zu den Gebieten zählten Bereiche Ostfrankreichs, Deutschland, Norditalien, das westliche Polen. Dieses Imperium wurde durch die napoleonischen Kriege im Jahr 1806 beendet. Aus diesem Reich wurden dann neue Staaten, wie etwa das Preußische Reich, die Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Holland und Belgien. Dieses Reich hat hinsichtlich der kulturellen und geistigen Prägung auch heute noch Einfluss auf das öffentliche Leben.

6. Das Imperium des Mongolischen Reiches 

Das Mongolische Reich wurde im Jahr 1206 gegründet und endete 1368. Es gilt als das größte bekannte Reich der Geschichte, hinsichtlich des Gebietes. Bekannte Städte dieses Reiches waren Avarga, Karakorum und Cambaluc. Es handelte sich um das Hauptsiedlungsgebiet der Mongolen.

7. Das Russische Reich als Imperium

Im Jahr 1717 n. Chr. wurde das Russische Reich zusammen geschmiedet. Dieses Imperium dauerte bis zur Oktober Revolution im Jahr 1917. Das Gebiet das dieses Reich umfasste, zig sich von Asien bis nach Nordamerika. Es galt als drittgrößtes bekanntes Imperium und Russland ist aus diesem Reich der heutige Nachfahre.

8. Das Britische Imperium

Das Britische Imperium gehörte zu den größten Weltreichen. Zur Bevölkerung gehörte in der Blüte ein Viertel der Gesamtbevölkerung der Welt und ein Viertel der bekannten Landflächen zu dieser Zeit. Dieses Imperium gehört zu den Staatsgebilden, in denen die Sonne der Herrscher nie unter geht.

9. Das Imperium des Umayyad Kalifat

Die Gründung des Umayyad Kalifat wird mit dem Jahr 632 n. Chr. angegeben. Es handelte sich um eines der vier islamischen Kalifate und dieses Kalifat war genau genommen das Zweite. Zum Einflussbereich gehörte eine Landfläche ausgehend von Mekka als Hauptstadt von etwa 15 Millionen Quadratkilometer. Somit war es das größte Imperium zu dieser Zeit in der Geschichte der Welt.

10. Das Osmanische Reich

Dieses Imperium zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert ist der Nachfolger aus dem Imperium des Byzantischen Reiches. Es wird gekennzeichnet mit der Macht von Suleiman dem Prächtigen. Dieses Imperium erstreckte sich über West Asien und Südost Europa. Dieses Imperium fand sein Ende mit dem Ende des Ersten Weltkrieg und es besaß zudem viele Vasallen Staaten, die auch zu diesem Imperium gehörten.